Die Auer Dult am Mariahilfplatz

Eingetragen bei: Eintrag, Feste, Münchner Gschicht`n, Plätze | 0

Letztes Wochenende haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und sind gleich am ersten Tag auf die Auer Dult.

Bei schönem Wetter ist es zwar immer sehr voll, aber trotzdem ist es irgendwie immernoch ein kleiner Geheimtipp, der nicht in jedem Reisführer steht und von vielen „Zuagroastn“ falsch interpretiert wird. Nein es gibt kein Festzelt. Es gibt nur die kleine Version davon bei der Fischer Vroni (wo es einen sehr guten Steckerlfisch gibt), denn im Vordergrund steht auf der Auer Dult nicht das Bier. Es geht darum, langsam an den unzähligen kleinen Standl vorbei zu schlendern und dabei von innovativem Putz-Equipment (auch bekannt aus den Home-Shopping Kanälen) über Gewürze, Hosenträger, Hausschuhen, Geschirr, Besen, Antiquitäten und altem originalen Trachtenschmuck, einfach ALLES bekommen zu können, wenn man mag.

Zum Beispiel haben wir verschiedene alte Charivaris entdeckt. Die kosten dann schon bis zu 1000 Euro. Aber auch tollen Trachtenschmuck für Damen findet man – der ist dann auch nicht ganz so teuer.

„Den billigen Jakob“ möchten wir gerne besonders erwähnen. Der junge Herr steht schon fast 50 Jahre auf der Dult und ist der Vorläufer der ganzen 1-Euro-Shops. Er unterhält das vorbeigehende Fußvolk und hat von Fußcreme über Hosenträger wahrscheinlich alles was man „braucht“ für an Pfennig Geld.

Wir können nur empfehlen – geht’s noch raus in die Au und bummelt’s gemütlich durch. Wer mehr zu der Geschichte der Dult erfahren will, ratscht einfach bissl mit den Verkäufern. Die sind meistens schon Jahrzehnte da und erzählen gerne lustige G’schichtn rund um die Dult und die anderen Standlinhaber.

Wir freuen uns schon auf einen guten Steckerlfisch und andere schöne Kleinigkeiten auf der Maidult im nächsten Jahr.

Die Auer Dult geht noch bis zum Sonntag (26.Oktober 2014).

Wirklich mal gemütlich unterwegs: A Bier und an Steckerlfisch bei da Fischer Vroni

Hinterlasse einen Kommentar