Kirta, Kirmes, Kerwe, Kärwa, Kerweih oder einfach die Kirchweih

Eingetragen bei: Eintrag, Feste, Münchner Gschicht`n | 0

Da denkt man als Münchner, dass nach der Wiesn eh alles vorbei ist – Das stimmt so aber nicht! Bewegt man sich ein bisschen aus der wunderschönen Landeshauptstadt raus, so hört man zur Zeit immer wieder was von der Kirta, Kärwa, Kerwe oder Kirchweih…

Aus gegebenem Anlass wollen wir euch ein bisschen was zur schon fast vergessenen Kirchweih erzählen. Eigentlich ist dieses traditionelle Fest dazu da, um am dritten Sonntag und Montag im Oktober den Kirchenheiligen zu gedenken.

ABER wir wären ja nicht in Bayern, wenn man daraus kein Fest zaubern würde.

Dabei hat jede Region seine eigenen Bräuche. Ein paar stellen wir euch hier vor.

 

Kirwabärentreiben

Das Kirwabärentreiben ist eine Tradition aus der Oberpfalz. Dabei muss sich einer der Kirwaburschen als Bär verkleiden und zieht am Kirchweihmontag mit seinem Gefolge von Tür zu Tür. Dort gibt es dann auch an jeder Tür eine kleine Stärkung (in Form von Schnaps).

 

Kirchweihtüchla

Das Kirchweihtuch kommt aus Franken. Die Tradition sagt, dass jeder Kirchweihbub ein weißes Hemd mit einem roten Tuch tragen muss. Dann, wenn die Kirchweih am Montag um Mitternacht zu Ende geht, bindet er sein Tuch seiner Herzensdame um und gibt ihr noch einen Kuss. Meiii is des liab….

 

Kirta-Hutschn

Das ist die Tradition, mit der ich selbst in Oberbayern aufgewachsen bin. Dabei wird in einer Scheune ein langer Baumstamm oder eine lange Holzleiter an Seilen oder Ketten am Querbalken befestigt. Zwei kräftige Burschen schwingen dann den Stamm oder die Leiter hin und her. Natürlich gibts rund um die Hutschn auch ein Fest. Leider findet das Kirta-Hutschn nur noch vereinzelt statt.

 

kirchweih-fuenfseenland (1)
Quelle: Süddeutsche Zeitung

 

Auch die Antn (Enten) Zeit wird in Bayern zur Kirchweih eingeläutet. Ab jetzt gibt’s bis Weihnachten wieder fast jeden Sonntag eine knusprig gebratene Antn, natürlich nur mit’m original Blaukraut und Kartoffelknödl.

 

Hinterlasse einen Kommentar